circleoflive
  Startseite
    Tierkommunikation
    Träume
    Gedichte
    Aus dem Tagebuch
    Hermann Hesse
    Zweimal Hölle und zurück
    Kurzgeschichten
    Gedanken zum Tag
    Geschichten die das Leben schrieb
    Liebe & Leiden
    Gedanken -Zitate
    Dies und das
    Psycho-Logisches
    Bilder
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Bilder Ermitage
   
   Meine Wühlkiste
   du sollst nicht merken
   
   
   weil eine Stimme in mir ist die will nicht schweigen

http://myblog.de/circleoflive

Gratis bloggen bei
myblog.de





Seit einigen Tagen habe ich das Gefühl, dass es mir wirklich besser geht, nicht so

ein Eintagsfliegen –besser Gefühl

sondern wirklich stabiler. Ich denke es kommt davon, dass ich mir endlich gestatte zu tun was ich im tiefsten Innern schon immer machen wollte und daraus resultiert eine grössere Zufriedenheit mit mir selber. Diese Dinge, die ich links liegen lassen musste, weil die Umgebung nicht wollte das man sich mit „so was“ beschäftigt. Klar war auch bei mir eine gewisse Zeit lang eine grosse Angst da, dass ich abdriften könnte, aber inzwischen habe ich eine grosse innere Sicherheit, dass ich weiss wie weit ich gehen kann, was ich zulassen darf und somit kann ich es tun ohne mich in Gefahr zu begeben. Die Schritte sind noch klein, aber ich spüre ich bin auf dem richtigen Weg.
2.5.07 08:14


uff gerade noch geschafft

Jedes Jahr nisten sich im Stall in der Boxe die Schwalben ein. Meistens sind es 2 oder drei Nester die die Vögel da bauen. Ist lustig zuzusehen wie die Wohnungen der Tiere wachsen, sie haben viel Arbeit bis es soweit ist. Wenn der Bau dann fertig ist wird gebrütet und dann irgedwann sieht man die kleinen dunklen Knopfaugen der jungen vögelchen aus den Nestern blinzeln, wie sie hungrig auf Ihre Elterntiere warten. Die schlimmste Zeit (Pferdebesitzermässig) gesehen ist jene, da so viel hin und her geflogen wird in der Boxe und dann jener Ballast abgeworfen wird den man meisten Sch.... nennt , so dass mein dunkelbraunes Tier aussieht wie Pünktchen und Anton. Der Reitlehrer/Stallbesitzer witzelt jeweils „du hast aber ein verschissenes Pferd“- im übertragenen Sinn gemeint natürlich –ich hab ein ganz tolles Pferd was fällt dem ein so was zu sagen . : -)

Dieses Jahr nun wunderten wir uns lange, warum die Schwalben zwar da waren, aber offensichtlich keine Nester bauen wollten. Sie flogen ein und aus aber die Wände der Vogelbehausungen wuchsen nicht, die Vögel sassen oft auf den Balken untätig herum, irgendwie so schien es -hilflos. Bis dann irgendwem die Erleuchtung kam. Die armen Tiere, es war in den letzten Wochen so trocken, die finden keinen Baustoff. Wir dachten das Wasser vom nahegelegenen Bach genüge, aber scheinbar müssen Nässe und Dreck näher beieinander liegen damit die Vögel brauchbaren Mörtel oder Lehm herstellen können. Wir stellten Wasserbecken auf machten grosse Pfützen und siehe da hopp, hopp,hopp das Bauen begann und schnell waren die Nester gemacht. Uff, gerade noch rechtzeitig .

Und heute Nacht hat es gottseidank geregnet. Gottseidank für die Natur, gottseidank für den Menschen.
5.5.07 08:14


Ostconnection

Der Eurovisions-songcontest ist wirklich nur nuch eine Farce. Das wusste man eigentlich ja schon . Doch dieses Jahr war es einfach besonders krass. Die Ostconnection schlug zu , die schaufeln sich gegenseitig Punkte zu. Klar, DJ Bobo ist gesanglich kein AS das war schon immer so und er hat die Töne nicht gut getroffen dazu steht er auch. Tut mir aber irgendwie leid für ihn denn er hat sich wirklich total für diese Sache eingesetzt, wollte die Schweiz würdig vertreten und hätte es als Weltstar ja nicht nötig gehabt sich SOWAS auszusetzen.
Na ja was rege ich m ich auf die Welt hat eigentlich andere Probleme ,
12.5.07 08:06


verändert

Ich habe diesen Schnupperkurs ja belegt aus reiner Neugier um mal zu sehen wie das funktioniert, wie diese Télékommunikation abläuft. Eigentlich wird diese Form der Kommunikation ja meistens nur angewandt, wenn man mit allen herkömmlichen Mitteln einem Leiden oder einem Problem bei Tieren nicht weiterkommt. Warum ich ausgerechnet diesen Kurs belegte, das weiss ich nicht –ich war auf der Suche nach medizinischer Hypnose – oder Geomantie und Radiästhesie und es war eben der „Zufall“ der mich auf diese Seite führte.

Ich ging ohne Vorbehalte hin ,dachte ich seh oder hör mir das an hätte nicht gedacht dass da gerade „richtig“ gearbeitet wird. Die Kursleiterin, selber Tierärztin zusätzlich mit Ausbildung in Homöopathie ist ausserordentlich symphatisch, und steht mit beiden Beinen auf dem Boden, nichts abgehobenes ,esoterisches, das hätte mich gleich mal abgestossen.
Nachdem die theoretischen Teile vorbei waren ging es an die mentale Arbeit. Wir waren vier Kursteilnehmer und wir sollten durch eine geleitete Meditation in einen veränderten Bewusssteinszustand geschickt werden. Wie das ganze anfing merkte ich schon nach kurzer Zeit, in der allerersten Minute ,dass mein Körper in eine Tieftrance verfallen wollte, was sehr ungewöhnlich ist, ich musste mich also quasi mit Händen und Füssen dagegen wehren, dass das nicht passierte, weil ich Angst davor hatte unter diesen für mich ja fremden Menschen die Kontrolle zu verlieren. Wer weiss was da passiert wäre. Ich konnte daher die gestellte Aufgabe drei Fragen im Zusammenhang mir Ihrem 6jährigen Hund Rico nicht so gut erfüllen dachte ich .
Nachdem alle Kursteilnehmer ihre erhaltenen Bilder oder Eingebungen niedergeschrieben hatten, musste jeder noch erzählen was er dann auf dieser Reise, gefühlt, gesehen usw. habe. Und welche Bilder er von Rico erhalten hatte. Ich musste natürlich beschreiben dass ich die gestellte Aufgabe nicht orentlich habe erfüllen können weil ich mich gegen eine Tieftrance gewehrt habe und dass ich Angst gehabt hätte „etwas anderes“ könnte über mich kommen. Sie fand es ausserordentlich ungewöhnlich, fragte ob ich das öfters hätte und erklärte dann aber dass in diesem Raum oft mediale Sitzungen vorgenommen werden– was ich ja nicht wusste- scheinbar hat mein Körper diese Dinge sofort aufgenommen. Auch die Ergebnisse meines „sehens“ bzw. spürens waren - betrachtet man die Ablenkung durch das andere - recht gut. Am lustigsten fand sie mein Bild. Ich sagte Rico sei zum Stall gefahren aber das Bild war nicht klar ob mit dem Auto oder mit dem Fahrrad. Sie lachte, sie hätte heute etwas sehr ungewöhnliches gemacht normalerweise fahre sie mit dem Auto heute sei der Hund nebem Auto hergelaufen. Logisch für ihn war das weder Fahrrad aber trotzdem laufen wie mit dem Fahrrad noch Autofahren. Ich hatte es also richtig aufgenommen.
Meine „Versagensängste waren also total unbegründet.
Trotzdem weiss ich das ist nicht mein Weg – ich will ja eigentlich etwas anderes
14.5.07 10:41


zu langsam

Nachdem ich mich nun entschlossen habe diesen Weg zu gehen geht mir alles zu langsam. Steinbockmässig möchte ich -kaum angefangen -natürlich bereits am verlockenden Ziel sein -ich weiss ,ich weiss, bei dieser Materie funktioniert das so ganz gewiss nicht.
Also zurückschalten,langsam angehen, Schritt für Schritt, aber es ist so verlockend .
15.5.07 08:10


Spiegelboden

Bildlich gesehen stell ich mir vor ich stosse eine Türe auf und sehe in einen Raum mit gleissendem Licht NUR- der Boden des Raumes besteht gänzlich aus einem Spiegelboden. Da heisst es beim einteten das Gewicht nicht falsch zu belasten nicht hoppla-hopp einzutreten-wie ein Elefant im Porzellanladen sondern ganz langsam.Anfänglich seh ich mich liegend auf dem Boden alle viere verteilt damit gar nichts passieren kann.Mit der Zeit werde ich mutiger setz mich auf und stelle fest der Boden hält ! Ich werde auch darauf gehen können.

Kann ich??
15.5.07 16:32


komischer Traum

Komischer Traum, traf Otto und er sagte mir er sei nun auch wieder in meiner Gegend ....bzw. er streckte mir seinen Ehering entgegen im Ring der Gelbgold und normal rund war aber an ganz vielen Stellen verbogen stand:

wobei nicht das zu wenig sondern das zuviel in seiner unnatürlichen(er meinte irgendwie ekelhaften Art das Problem war

.........
natürlich dachte ich ,irgendwie hab ich sowas vermutet, Gisela war nie "normal"

der nächste Weg wäre auf tel.search zu suchen und zu sehen ob er noch in der Klinik arbeitet :-)
16.5.07 08:14


Viel zu viele Fragen beantworten wir mit dem Verstand
und
nicht
mit dem Herzen.
29.5.07 20:45





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung