circleoflive
  Startseite
    Tierkommunikation
    Träume
    Gedichte
    Aus dem Tagebuch
    Hermann Hesse
    Zweimal Hölle und zurück
    Kurzgeschichten
    Gedanken zum Tag
    Geschichten die das Leben schrieb
    Liebe & Leiden
    Gedanken -Zitate
    Dies und das
    Psycho-Logisches
    Bilder
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Bilder Ermitage
   
   Meine Wühlkiste
   du sollst nicht merken
   
   
   weil eine Stimme in mir ist die will nicht schweigen

http://myblog.de/circleoflive

Gratis bloggen bei
myblog.de





schwarzer HIMMELS_VOGEL

Also lieber MT danke für Deine Anregung mit einem Vogel zu sprechen, ich brauche glaube ich immer einen Anstoss von irgendwem etwas zu tun. Hab mich im Garten hingesetzt und wollte eben die besagte Amsel ansprechen, da sie nicht da war, habe ich gedacht ich nehm einfach den erstbesten Vogel den ich sehe. Natürlich würde der Vogel gar nicht da sein müssen, aber da das ganze ja auch übers „visualisieren“ geht fällt es mir einfacher wenn ich ein Bild habe oder eben den Vogel ansehen und visualisieren kann. Die Schwingung des Tieres hatte ich sehr bald aufgenommen aber es ging recht lange bis das Gespräch zustande kam vorher fragte ich mich natürlich –wie du-was würde so ein Vogel denn sagen können, aber etwas gutes hat die Sache auch ich kann 100 Prozent sicher sein dass das ganze nicht aus einer Phantasieecke meine Hirnes kommt denn ich habe Nullkommanull Ahnung was so ein Vogel den für Gedanken hat.
Nun,der erste Vogel der mir zu Gesicht kam war eine Krähe die oben vor unserem Haus am Waldrand auf der Telefonleitung sass, sie krächzte ziemlich es tönte nach Jungvogel krächzen nach dem rufen nach der Mutter.
Das grösste Problem für mich ist nun dieses längere Gespräche im Kopf zu behalten, mein schlechtes Gedächtnis bringt nicht alles so rüber wie es wirklich war schade man sollte ein Tonband anhängen können J


Die Krähe sagte

(alles sehr,sehr langsam wie in Zeitlupe)

was soll ich schon sagen so ein Vogelleben ist eben etwas total einfaches, Essen, schlafen, Trinken, fliegen, essen ,schlafen ,trinken,

fliegen, fliegen, fliegen. Fliegen.

Ich hab noch nie so gesprochen es ist etwas neues für mich.

Und ich fragte was ist denn sonst noch wichtig? Sie sagte und dass meine Mutter am Abend zurückkommt, ich habe Hunger, grossen Hunger habe Angst heute nichts mehr zu bekommen. Inzwischen war die 2. Krähe neben die andere gehockt, die 1. Krähe verstummte aber in dieser Zeit blieben beide ruhig hocken. Ich fragte wer ist das nebendran ?Mutter Vater oder sonst wer?. Irgendwie wurde ich gestört und ich verstand die Antwort nicht außerdem wusste ich das bald mein Mann mit dem Hund zurückkommen würde. Ich fragte also darf ich wieder mit dir sprechen es hat mir grossen Spass gemacht und wie soll ich dich denn nennen denn ich dachte mir die Krähe weiss vermutlich nicht dass sie Krähe ist also muss ich doch wissen wie ich sie téléphatisch erreichen kann auch wenn sie nicht da gerade vor mir hockt. Ich war ehrlich gesagt sehr, sehr gespannt was jetzt kommen würde und hatte auch Angst es würde nicht mehr reichen bevor die Hunde/mensch Mannschaft vom Spazieren zurückommt doch es reichte noch die Krähe sagte ruft doch einfach den schwarzen Himmels -Vogel. Stimmt doch oder? ich bin schwarz und am Himmel also ganz einfach Himmelsvogel, Ja stimmt doch

Mein Gott wie ist so ein Vogelleben einfach

Und ich bin ganz platt
Jetzt könnte ich als nächstes einen meiner Goldfische anpeilen? J
19.7.07 20:27
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


m...t (20.7.07 06:47)
wenn dir sowas mit krähen gelingt, warum nicht auch mit dem goldfisch?
interessant alles.


Gabi / Website (20.7.07 08:09)
ja muss nur überlegen welchen der Fische ich anquatsche :-) es sind etwa 30 Stück, würde mich interessieren ob die untereinander auch kommunizieren können -klar werden sie das irgendwie können - mal sehen-

heute habe ich aber keine Zeit ... gehe ganz irdischen -dingen nach der
Michael Mittermeier kommt nach Zürich hab endlich Mal ein Billet bzw. 2 ergattern können die sind immer gaaaaanz schnell weg


m...t (23.7.07 09:55)
den mittermeier hab ich im fernsehen
früher immer gerne gesehen....
damals als er noch frisch war.
heutzutage find ich den albern
und abgedroschen. naja.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung