circleoflive
  Startseite
    Tierkommunikation
    Träume
    Gedichte
    Aus dem Tagebuch
    Hermann Hesse
    Zweimal Hölle und zurück
    Kurzgeschichten
    Gedanken zum Tag
    Geschichten die das Leben schrieb
    Liebe & Leiden
    Gedanken -Zitate
    Dies und das
    Psycho-Logisches
    Bilder
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Bilder Ermitage
   
   Meine Wühlkiste
   du sollst nicht merken
   
   
   weil eine Stimme in mir ist die will nicht schweigen

http://myblog.de/circleoflive

Gratis bloggen bei
myblog.de





Weisst Du
wie es ist
wenn du da sitzt
und es ist in dir
es nagt und nagt
und du weisst nicht was "es" will
dieses beklemmende Gefühl
von

ich müsste doch ,ich sollte, ich brauche einen neuen Weg,
und doch du hast keine Ahnung wo diese Weg hingehen soll.

Keine Ahnung was ich falsch mache, keinen Schimmer -oder doch-? Habe ich eine Ahnung und
bin nur zu feige etwas zu tun? Könnte sein. Sicher ist, es ist nicht
gut, wenn ich mich wieder zudröhne mit Arbeit, ich habe keine paar Minuten für mich- für
MEINEN Weg , zwischen Arbeit, Terminen funktionieren und reiten . Da bleibt keine Zeit für meine Reise
ins Innere. Den Weg zu mir, der mir bisher so viel geholfen hat. Ich glaube da liegt das
Geheimnis.
Immer wenn ich von diesem Weg nach innen abkomme wehrt sich meine Seele
sie lässt mir dann keine Ruhe bis ich mich wieder auf sie besinne, nach innen horche, doch
horchen alleine nützt nichts. Sie sagt nicht tu das, tue jenes, ich muss es erahnen,handeln mich etwas
mehr auf unbewusste Reaktionen einlassen so wie das war mit meiner Liebe.
Die fand zu mir, OHNE dass ich suchte, ich wusste einfach sie würde irgendwo sein, tief im Innern wusste meine Seele das, ICH selber habe es nicht wahrgenommn,meine Träume redeten aber immer wieder davon -JAHRELANG - und plötzlich war sie da.

Insgeheim hatte ich hier gehandelt,da reagiert und dieses und jenes getan ohne bewusste Absicht -sogar mich manchmal wundernd darüber was ich den da schon wieder gemacht hatte, und SO
haben wir zueinander gefunden-wie wenn wir beide in einem grossen Labyrinth auf entgegengesetzen Seiten gestartet wären und trotz aller Hindernisse wie blind zueinander gefunden haben.
Genau so muss ich es tun, ETWAS tun,machen was ich schon lange wollte und dann findet auch dieser Teil meines
Lebens zu mir, das was ich machen möchte ist vielleicht ganz was anderes als ich jetzt mache. Ich hoffe es ich weiss es nicht ich werde es jetzt geschehen lassen und rufe in die Wüste(oder wohin auch immer) "hier bin ich" finde mich.
1.12.06 08:29
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


m...t (1.12.06 09:43)
ans universum werden solche affirmationen gerichtet. die wüste könnte ein gutes sprachrohr dahingehend werden...
du weißt scheinbar doch wie`s geht, dann mach auch.
anstatt mal reiten zu gehen, nach innen kehren, wenn du`s nicht andauernd in einem zustand des ständigen gewahrsein schaffen solltest....
innen liegt alles, da kommt alles her, dorthin kehren wir alle auch wieder zurück.
innen sind alle miteinander vereint.
so oder so.
es sei denn, man ist verschüttet worden.


(1.12.06 20:53)
Danke für Deine Gedanken

du hast recht eigentlich wüsste ich wie es geht doch immer wieder werde ich von den Umständen daran gehindert - VERSCHüTTET war ich aber ich habe viel ausgebaggert -.Auch beim Reiten kannman nach innen horchen -(wenn das Pferd nicht gerade einen "spinnerten" Tag hat Aber wir haben das ja auch ab und zu (?)
Ich rufe schon so lange in die "Wüste" dass ichm anchmal das Gefühl hab da hört mich KEINER . Muss wohl mehr Geduld haben. Viel mehr - Bin aber ungeduldig -irgendwie .


m...t (20.12.06 09:38)
ungeduld überschattet scheinbar die leisen stimmen, die dir möglicherweise längst zu antworten bereit finden ...
geduld und ruhe. ausgleich geöffnetsein.
schwierig das.


(21.12.06 22:06)
GENAU -ich habe sehr stark das Gefühl es bleibt mir neben meinem Leben in der "neuen"und der "alten" Welt zu wenig Zeit um auf meine Stimmen zu hören.

Und höre ich das Richtige - Die Stimmen haben mich auch mal Z I E M L I C H fehlgeleitet *, da fehlt noch irgendwie das URvertrauen .? (K)ein Wunder???

*eigentlich doch auch nicht -genau genommen war das dann der Befreiungsschlag.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung